Frank M. Rinderknecht

Autovisionär und CEO der Rinspeed AG

Lebenslauf

Im Jahre 1977 gründete Frank M. Rinderknecht die Rinspeed AG. Heute, über 35 Jahre später, gilt er als einer der bedeutendsten Visionäre und Trendsetter der Automobilindustrie. Neuartige Mobilitätskonzepte, innovative Antriebe, Nachhaltigkeit, übergreifendes Netzwerk und ausgewiesene Kompetenzen in weltweiter Kommunikation gehören zum Kerngeschäft seines Unternehmens.

Zahlreiche Trends oder Produkte, wie zum Beispiel PES-(Poly-Ellipsoid)-Scheinwerfer, wurden durch die Firma Rinspeed erfunden, eingeführt oder promotet.

Spezial für Aufsehen sorgen die seit 1991 jährlich entwickelten «Concept Cars», welche jeweils unter anderem am Auto Salon-Genf präsentiert werden. Den Anfang machte der Ringspeed Porsche Turbo Speedsters, welcher die schnellste Version dieses Fahrzeuges weltweit ist. Danach folgten immer faszinierende Autos wie beispielsweise der sQuba, welcher emissionsfrei unter Wasser fahren kann. James Bond Fans werden entgegnen, dass es dies bereits 1977 im Bond Film «der Spion, der mich liebte» zu sehen gab. Aber die Szene im Film war eine Animation und hat so nie stattgefunden.

Xing, LinkedIn

Keynote-Referat

Der Rinspeed Etos

An der diesjährigen Online Marketing Konferenz haben Sie die Möglichkeit sein neuestes Meisterstück - den Rinspeed Etos – kennenzulernen.  Der Sportwagen mit Hybridmotor ist vollständig auf autonomes Fahren ausgerichtet, fährt wie das berühmte Google-Auto von alleine und ­bezahlt unter anderem auch gleich noch das Parkticket selber. Die Ideen des autonomen Fahrens könnten auch im Marketing komplett neue Möglichkeiten der Kundenansprache eröffnen. So wird Frank M. Rinderknecht unter anderem aufzeigen, mit welchen Konzepten Werbung und Marketing zukünftig auch in die individuelle Mobilität eindringen werden und was dies für die Benutzer bedeuten wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!